Versandkostenfrei ab 50€
Beratung & Verkauf: 08231 916838
Service: support@ps-fahrrad.de

Verschleiß der Fahrradkette

Verschleiß der Fahrradkette

Die häufigste Ursache für eine springende Fahrradkette liegt im Verschleiß. Abhängig von der Qualität der Kette, Schaltverhalten, Pflege und Druck auf dem Pedal sollte eine Fahrradkette spätestens nach ca. 3.000km gewechselt werden. Denn mit der Zeit dehnen und biegen sich die Bolzen der Kettenglieder auseinander, wodurch die Kette insgesamt immer länger wird. Dadurch stimmt nun das Zusammenspiel zwischen Kettenzähnen und Kettengliedern nicht mehr: Die Kette schleift sich mit der Zeit die Zähne auf der Kassette also „passend“ (vorzustellen wie Schleifpapier). Zieht man nun bei solch einer deformierten Kassette irgendwann eine neue Kette auf, passt das Zusammenspiel natürlich wieder nicht, da die Zähne ja abgeschliffen wurden. Vor allem unter Last, wie beispielsweise beim Bergauffahren, kann es dann sein, dass die neue Kette über die abgenutzten Zähne rutscht und springt.

Um dem rechtzeitig entgegenzuwirken gibt es bei uns für wenig Geld eine Kettenmeßlehre. Diese legt man an einem Kettenglied an und testet, ob die andere Seite der Meßlehre durch ein anderes Kettenglied hindurchpasst. Passt die Spitze hindurch, sollte die Kette schnellstmöglich gewechselt werden, denn dann ist der Abstand zwischen den Gliedern bereits gedehnt.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.